Team Totale Zerstörung – Wir sind dann mal Whack!

Von Arno Wilhelm , 0 Kommentare
Samstag, 20. April 2013
Bild von André Herrmann und Julius Fischer (Team Totale Zerstörung)
André Herrmann und Julius Fischer (Team Totale Zerstörung)
Foto: Felix Förster

Das Team Totale Zerstörung besteht aus André Herrmann und Julius Fischer und hat vor kurzem seine erste CD mit dem großartigen Titel “Wir sind dann mal Whack!” herausgebracht. Grund genug für Arno Wilhelm, euch und ihm zuliebe mal reinzuhören.

Das Slam-Team TTZ oder Team Totale Zerstörung ist zur Zeit so erfolgreich, wie man es im deutschen Poetry Slam nur sein kann. Im Herbst sind sie beim “Slam 2012” zum zweiten Mal in Folge Deutsche Meister im Team geworden, trotzdem ruhen sie sich noch nicht in überdimensionierten Fincas auf den Kanarischen Inseln auf ihrem Erfolg aus, sondern bereisen als Team und auch einzeln nach wie vor das Land, wo immer es die Slams und Lesebühnen hergeben.

CD-Cover: Team Totale Zerstörung - Wir sind dann mal Whack!
Team Totale Zerstörung - Wir sind dann mal Whack!

Nun also ihre erste CD. Zuerst fällt einem das Superhelden-zum-Selberkleben-Artwork auf, das ganze Design der Hülle ist ein Hingucker. Sobald man sich die CD zu Gemüte führt, stößt man an allen Ecken auf die Vielfalt und Detailverliebtheit, die die beiden in diese Scheibe gelegt haben. Wer ein simples, aneinandergereihtes Best-Of von Auftritten und Slam-Texten erwartet, dürfte sich wundern. Es wird gerappt auf dieser CD, immer wieder auch gesungen und natürlich fehlen die reinen Slam-Texte auch nicht.

Man merkt “Wir sind dann mal Whack!” an, dass viel Arbeit darin steckt. Erstaunlich, wie gut manch ein Text zum Rap-Song umgebaut wurde, wie der Witz ihrer Reime und Gedankengänge auch auf CD überzeugt und zum Lachen bringt und manche Zeilen nachdenklich stimmen. Neben der hohen sprachlichen Qualität der Texte überzeugt auch die Qualität der Aufnahmen. Diese ist durchgehend hochwertig und lässt gleichermaßen Beats und rein gesprochene Texte nebeneinander gut klingen. Die Themen der unterschiedlichen Songs sind breit gestreut. Selten wurde eine so schöne Hymne auf Leipzig wie “Straight outta Leipzsch” geschrieben, so beflissen von den hohen Preisen in Toronto gesungen und so viel Weisheit über Fahrräder, Kunst und Girls verbreitet.

Das Intro und Outro zur CD wird von Julius Fischer gesprochen, der das Kamerakind Rolf mimt. Diese Rolle erinnert entfernt an Olaf Schubert, der auch namentliche Erwähnung findet und bietet eine amüsante Überleitung, auch wenn man sich, am Outro angelangt, eigentlich noch mehr TTZ-Texte wünschen würde.

Wer Lust auf eine Mischung aus Rap, Slam und feinstem Sprachwitz hat, kann “Wir sind dann mal Whack!” für 14,99 € bei Amazon als CD oder für 9,99 € als MP3-Download kaufen.

Arno Wilhelm

Ich schreibe gerne alle möglichen Dinge. Seien es eine Menge Rezensionen hier auf Slammin' Poetry in den letzten Jahren, Gedichte für meine Lesebühne 'Dichtungsring' im Laika in Neukölln oder auch Geschichten und Romane. Mein zweiter Roman 'Was man so alles tut kurz vor dem Weltuntergang' erscheint im Mai 2019.

Kommentare