Sebastian23 – „Ein Lied und elf Lieder“

Von lars.beissert
Montag, 20. April 2009
Ein Lied und elf Lieder

Mit dem Slogan "Alle kaufen, sonst weine ich" versucht Sebastian23 auf seiner Website den Verkauf seiner am 24. April erscheinenden zweiten Solo-CD zu befeuern. Auf „Ein Lied und elf Lieder“ singt sich der amtierende deutschsprachige Champion und Vizeweltmeister im Poetry Slam weitgehend unbeschwert und beschwingt durch die im Titel erwähnten 12 Songs.

In bester Liedermachermanier begleitet sich der Illuminat unter den Sebastians dabei selbst auf Gitarre und/oder Klavier und erschafft so eingängige Melodien mit Ohrwurmpotenzial. Während die Mehrzahl der Liedtexte von erwartungsgemäß spaßigem Charakter ist, schlägt Sebastian im „Zweitbesten Lied“ ungewohnt ruhige Töne an und gibt Einblicke in sein Leben als reisender Bühnenpoet. Ein Teil der Lieder dürften Fans schon vom Programm der Solotour kennen, dennoch finden sich auch einige eher unbekannten Stücke auf der knapp 40-minütigen CD. Zusätzlich gibt es noch die beiden Bonustracks „Singen und Gitarre spielen“ und „Der Hamster“, die Sebastian zusammen mit Felix Lohrengel unter dem Namen „EppmannEppmann“ aufgenommen hat.

Es folgen Hörproben von drei ausgewählten Tracks des Albums, unter denen sich auch mein persönlicher Favorit „Küss mich“ befindet. Die CD könnt Ihr ab dem oben genannten Release-Termin bei Liveauftritten des Künstlers erwerben oder beispielsweise über das Onlineversandhaus amazon.de für knapp 16 Euro bestellen.

Allen Interessierten sei der 4. Mai empfohlen, an dem Sebastian23, neben anderen namhaften Künstlern der Szene, im Rahmen der „Slam-Poetry Labelnacht“ im Festsaal Kreuzberg zu sehen sein wird um sein aktuelles Album vorzustellen. Außerdem wird er vom 16. bis 18. Juli im Berliner Quatsch Comedy Club auftreten.

Sebastian23 - Küss mich (Hörprobe)

Sebastian23 - Entweder die Welt oder ich (Hörprobe)

Sebastian23 - Zweitbestes Lied (Hörprobe)