Karsten Lampe – Erkläranlage

Von Arno Wilhelm , 0 Kommentare, Dienstag, 12. April 2016

Karsten Lampe ist erfolgreicher Kabarettist, Poetry Slammer, Sänger in einer großartig benannten Band und Lesebühnenautor. Sein neues Buch „Erkläranlage“ ist vor kurzem im Satyr-Verlag erschienen. Über welche Themen Karsten dabei so schreibt hat Arno Wilhelm für euch herausgefunden.

Buchcover: Karsten Lampe – Erkläranlage
Karsten Lampe – Erkläranlage

Nach seinem Erstling „Wazzefak“ erscheint dieser Tage Karsten Lampes zweite Textsammlung „Erkläranlage“. Passend zum Namen seines „Überblogs“ beginnen die Namen aller Texte im Buch mit „Über“. Mal bekennt sich Karsten zu seiner Heimat Brandenburg, mal gibt er Hasstiraden gegen den Herbst von sich, erzählt von Besuchen bei McFit oder hält eine Rede über die AfD. Diese kleine Auswahl lässt schon erahnen: Es sind sehr viele unterschiedliche Themen, die in diesem 141 Seiten starken Buch besprochen werden. Dabei schafft es Karsten erstaunlich gut, einerseits ernste Themen humorvoll zu verpacken und andererseits Quatsch einen ernsten Anstrich zu verleihen.

Karsten, der Mitglied der Berliner Lesebühne „Couchpoetos“ und Sänger bei der „Diktatur der Herzen“ ist, erzählt in seinen Texten viel über sich und seinen besten Freund Heiko, denen viele seltsame und lustige Dinge passieren, an denen nicht selten Heiko schuld hat. Immer wieder tauchen auch Gedichtfetzen in den Geschichten auf, in verschiedene Zusammenhänge gebettet, auch hier schwankend zwischen Poesie und grobem Unfug. Das Buch ist mit seiner Mischung aus Humor, Absurdem und Nachdenklichem sehr zu empfehlen.

Wer Karstens wortgewandte Geschichten von ihm selbst vorgelesen bekommen möchte, hat dazu - außer bei seinen Auftritten - jetzt auch bei mehreren Texten im Buch die Möglichkeit. Diese sind mit einem QR-Code und dem Link zu einer Audiodatei ausgestattet.

„Erkläranlage“ ist im Satyr-Verlag erschienen und für 12,90 € bei Vertriebscentrum oder bei Amazon kaufbar und für 8,99 € als eBook verfügbar.

Arno Wilhelm

Ich schreibe gerne alle möglichen Dinge. Seien es eine Menge Rezensionen hier auf Slammin' Poetry in den letzten Jahren, Gedichte für meine Lesebühne 'Dichtungsring' im Laika in Neukölln oder auch Geschichten und Romane. Mein zweiter Roman 'Was man so alles tut kurz vor dem Weltuntergang' erschien im Mai 2019 in der edition tingeltangel.

Kommentare