Alex Burkhard – Benutz es! – Von der Kunst, es unnötig kompliziert zu machen

Von Arno Wilhelm , 0 Kommentare
Donnerstag, 4. Mai 2017
Bild von Alex Burkhard
Foto: Marvin Ruppert

Alex Burkhard, seines Zeichens Poetry Slammer, literarischer Kabarettist und Lesebühnenautor, hat mit „Benutz es! – Von der Kunst, es unnötig kompliziert zu machen“ eine Sammlung von nachdenklichen und unterhaltsamen Kurzgeschichten veröffentlicht. Arno Wilhelm hat sie für euch gelesen und berichtet hier davon.

Seit kurzem ist Alex Burkhard frisch gebackener bayerischer Meister im Poetry Slam und seit geraumer Zeit wird er Jahr für Jahr Münchener Stadtmeister. Sein neuestes Buch versammelt 32 kurze Erzählungen mit verschiedensten Thematiken. Mal berichtet über gute Nachbarschaft, voller witziger Bilder und Vergleiche darüber, dass seine Haare auf dem Rückzug sind oder über seine Prüfungsangst beim Pubquiz.

Buchcover: Alex Burkhard - Benutz es!
Alex Burkhard - Benutz es!

Die Texte beobachten häufig Alltagssituationen aus der Situation des Autors und reflektieren darüber. Mal sind es Gedanken zum Künstlerleben, mal über das Aufwachsen im ländlichen Bayern und die damit obligatorischen Kirchenbesuche, das Philosophieren über sprachliche Feinheiten und immer wieder spielt Liebe eine große Rolle.

Die Texte haben im positivsten Sinne etwas Schöngeistiges an sich. Sie sind schön zu lesen, regen zum Nachdenken an und sind oft auch einfach sehr lustig, beispielsweise wenn die Ernährung der unterschiedlichen Familienmitglieder seziert wird. Ebenso wie Liebe ein häufig auftauchendes Thema ist, ist Sprache Alex Burkhard merklich ein Anliegen. Sei es in seinen Gedanken zur Lautstärke, die im Leben notwendig ist oder einem großartigen Text zur Entwicklung der Jugendsprache in den letzten Jahren mit dem Titel „Dem Schindler seine Liste“. Häufig tauchen auch andere Autoren oder Musiker in den Geschichten auf, manche mit vollem Namen, andere nur angedeutet. Am häufigsten vertreten ist wohl Pierre Jarawan, mit dem sich Alex Burkhard öfter in Diskussionen vertieft. Immer wieder bauen sie gemeinsam oder Burkhard allein eine gewisse Autorenromantik auf, die immer wieder gebrochen wird und im Rahmen derer der Autor sich und sein Leben immer wieder stark in Frage stellt.

Die Texte sind von sehr unterschiedlicher Länge, einige sind am Ende mit QR-Codes und Links versehen, unter denen man sich die Texte vom Autor gelesen anhören kann.

Insgesamt ist dieses in weiten Teilen sehr persönlich wirkende und trotzdem humorvolle und nachdenkliche Buch jedem zu empfehlen, der Freude an Sprache und interessanten Gedanken hat. Ein schönes Detail sind dabei auch die kleinen Zusammenhänge zwischen den Texten, die beim Lesen immer wieder vorherige Texte in Erinnerung rufen.

„Benutz es – Von der Kunst, es unnötig kompliziert zu machen“ ist im Satyr Verlag erschienen und kann im Verlagsshop oder bei Amazon für 11,90 € erworben werden. Das Buch ist auch als eBook für 7,99 € erhältlich.

Arno Wilhelm

Ich schreibe gerne alle möglichen Dinge. Seien es eine Menge Rezensionen hier auf Slammin' Poetry in den letzten Jahren, Gedichte für meine Lesebühne 'Dichtungsring' im Laika in Neukölln oder auch Geschichten und Romane. Mein zweiter Roman 'Was man so alles tut kurz vor dem Weltuntergang' erscheint im Mai 2019.

Arno Wilhelm
kontaktieren:

Kommentare