Ein Abend mit Mars & Bounty

Von Lars Beißert , 0 Kommentare, Sonntag, 12. April 2009

Vorab: Hier geht es nicht um Schokoriegel. Tom Mars und Beulah Bounty sind die Namen der Moderatoren des im März erstmalig im Stadtteil Mitte abgehaltenen AckerSlam. Die Poetry Slams sprießen in Berlin derzeit fast wie Pilze aus dem Boden. Mancher mag sich fragen, was den AckerSlam von den anderen schon etablierten Veranstaltungen abhebt – wieso sich also ein Besuch lohnen könnte.

Bild von Tom Mars und Beulah Bounty
Tom Mars und Beulah Bounty

Die Antwort lautet: Der AckerSlam bietet vermutlich das schrägste Moderatoren-Duo der Berliner Slam Szene. Viele kleine Schrulligkeiten machen die Moderationen und Dialoge von Mars & Bounty sehr unterhaltsam. Dabei sorgt besonders Sidekick Bounty durch ihre skurrile aber authentische Art für Erheiterung beim Publikum.

Die erste Ausgabe des AckerSlam fand am 20. März im Veranstaltungsraum des „Ackerkeller“ statt, der Platz für geschätzte 50 bis 60 Gäste bot. Von den teilnehmenden 11 Slammern wurden unter anderem 6 englische Texte vorgetragen, was für einen durchschnittlichen Berliner Poetry Slam sehr viel ist und besonders die recht zahlreich vertretenen englischen und französischen Zuschauer gefreut haben dürfte. Die Qualität der Beiträge war sehr durchwachsen – neben einigen guten Texten gab es auch mehrere seichte Auftritte. Der bemerkenswerteste Beitrag des Abends stammte vom Kieler Slammer Moritz Neumeier und handelte von der eigenen Vergangenheitsbewältigung. Der Text hinterließ beim Publikum so viel Eindruck, dass Moritz nicht nur in seiner Vorrunde siegte, sondern auch im Finale mit einem etwas schwächeren Text gegen seine drei Mitfinalistinnen gewann.

Im Nachhinein war die Anzahl der qualitativ höherwertigen Beiträge beim ersten AckerSlam noch ausbaufähig. Durch die Moderatoren, die englischsprachigen Auftritte und nicht zuletzt den Finalsieger war der Abend dennoch angenehm und unterhaltsam.

Der nächste AckerSlam findet am 08. Mai ab 21 Uhr im Ackerkeller statt. Nähe Infos dazu gibt es in Kürze unter "Termine".

Paula Varjack - Surrender, Dorothy!

Paula Varjack mit ihrem Text "Surrender, Dorothy!" in der Vorrunde des AckerSlam am 20. März 2009.

Lars Beißert

Im Januar 2008 erstmals auf das Thema Poetry Slam aufmerksam geworden, begann Lars im gleichen Jahr mit der Veröffentlichung einer unregelmäßig erscheinende Kolumne in einem Webmagazin, in der er die eigenen Slamerlebnisse verarbeitete. Ende 2008 reichte ihm dieser Rahmen nicht mehr aus und die Idee zu Slammin' Poetry war geboren. Wenn Lars nicht im Umfeld von Slammin' Poetry aktiv ist, arbeitet er freiberuflich im IT Sektor, quält seine Gitarre und liest gerne – vorzugsweise historische Romane und Fantasyliteratur.

Lars Beißert
kontaktieren:

Kommentare